Grosses Kino im kleinen Kreis

Mrs Jamieson’s Favourites aus Lyss begeisterten im Theater Z mit irischen, schottischen und bretonischen Klängen. Dazu servierte die musikalisch sehr vielseitig versierte Band Guinessbier, Cider, Whiskey und Käse. Obwohl – oder gerade weil – sich nur überraschend wenige Interessierte in dem frisch herausgeputzten Lokal an der Hohengasse einfanden, wurde es ein für alle Beteiligten überaus gemütlicher Rocknrolldies-Abend. Nach der Pause sassen sich die Gäste mit den Musikerinnen und Musikern quasi an einem Tisch. Eine so familiär-freundschaftlich-heimelige Stimmung ist an Konzerten nur selten zu geniessen.


Aus der Gründerzeit

Mit den Stone Street Stompers gastierte eine der dienstältesten Bands des Emmentals im Theater Z. Iwan Graf (Tenor- und Sopransax), Stephan Jäggli (Posaune und Trompete), Björn Zürcher (Banjo), Alfred Zürcher (Schlagzeug) und Urs Lüthi (Tuba und Ansagen) liessen an der Hohengasse den alten Jazz und Blues hochleben. 30 Jahre haben die Stompers schon auf dem Buckel – doch von Ermüdungserscheinungen war nichts zu erkennen, ganz im Gegenteil: Das Quintett gab erfolgreich alles, um seine Gäste in Stimmung zu bringen und bei Laune zu halten. Nach dem Gig beschallte DJ Law von den Rocknrolldies das Publikum mit Müsterchen aus seinem Plattenarchiv.


Die Probe vor der Taufe

Mundartsongs mit Herz und Tiefgang präsentierte Jill, die neue Band von Jackie Leuenberger im Theater Z in Burgdorf. Das Quartett stellte seine erste CD „Meilewyt“ vor und liess daneben auch ältere Perlen aus der Feder seiner Sängerin glänzen. Offiziell wird die Scheibe erst am 2. April in der Alten Moschti in Mühleturnen getauft. Das Theater Z und die Rockenrolldies, die nach dem Konzert bis um Mitternacht für Stimmung sorgten, sind stolz darauf, für Jill die „Generalprobe“ zum eigentlichen Festakt organisiert haben zu dürfen.


Je älter, desto besser

Das gibts nicht alle Abende: Mit The Rattlesnakes war eine der dienstältesten Rockbands der Schweiz im Theater Z in Burgdorf zu Gast. Die Truppe um Sänger und Gründer Hannes Schläfli, die letztes Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feierte, spielte sich an diesem für ihre Verhältnisse fast schon intimen Clubkonzert quer durch ihr beeindruckendes Repertoire aus fast notengetreu adaptierten Coverversionen zeitloser uralter und nigelnagelneuer Hits. Dazu gabs mit „Bright Future“ eine Eigenkomposition mit Rap-Einschlag plus ein stimmungvolles Duett von Leadgitarrist Steve Röthlisberger und seiner Frau Pia Widmer.

U2, Pink Floyd, Toto, Jethro Tull, The Script, Supertramp, Coldplay…das vieldutzendköpfige Publikum war mit den zwar nicht mehr ganz jungen, aber tiptopp harmonierenden und mehrstimmig klappernden Schlangen aus dem Emmental rundum zufrieden. Nach der letzten Zugabe sorgte DJ Law, die eine Hälfte der Rocknrolldies, dafür, dass der Stimmungspegel auch ohne Liveklänge hochgehalten wurde.


Blick in die Schatztruhe

Manchmal werden wir gefragt, für welche Art von Party wir als DJ’s am besten geeignet seien.

Die Antwort fällt uns jeweils recht leicht, wie ein Blick in unser Plattenarchiv zeigt: