Am 25. November werden im Theater Z in Burgdorf ganz neue Töne angeschlagen: Pflanzplätz spielen einen Mix aus traditioneller und moderner Schweizer Volksmusik, wobei auch ausländischer Folk nicht zu kurz kommt. Alles wird mit einem Schuss Improvisation angereichert.

Dominierend sind das Schwyzerörgeli und der Kontrabass, andere Instrumente wie Gitarre, Perkussion, Trümpi, Harmonium oder Gesang werden aber auch ab und zu eingesetzt.

Thomas Aeschbacher (Schwyzerörgeli, Gitarre, Cajon), Jürg Nietlispach (Kontrabass, Gitarre) und Simon Dettwiler (Schwyzerörgeli) verleihen jedem Stück einen eigenen Stil, der sich von der heute gängigen „Örgelimusig“ unterscheidet. Mit Experimentier- und Spielfreude, speziellen Eigenkompositionen sowie Einbezug stilfremder Elemente wird diese Eigenständigkeit zusätzlich gefördert.

Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Anschliessend sorgen die Rockrolldies mit Hits und Heulern aus ihren musikalischen Schatztruhen für Stimmung.