Die Klangteppichleger

Hochzeiten, Firmenfeste, Geburtstagsparties, Sportveranstaltungen, Galas, Jahrgängertreffen…: Wenn Menschen eine gute Zeit verbringen wollen, brauchen sie Musik.

Dafür sorgen wir. Jederzeit, überall – und so lange Sie wollen: Wir haben weit über 50 000 Songs aus den Sparten Rock, Blues, Soul, Disco und Funk an Lager. Die ältesten Stücke sind hundertjährig und die neusten soeben erschienen.

Peter Urech (DJ Law) und Hannes Hofstetter (DJ Groovetie) können Sie einzeln oder im Doppelpack buchen: +41 76 537 74 84 oder hofstetter.hannes@gmail.com

Unsere Gage ist Verhandlungssache. Vorab nur soviel: Wir machens nicht nur wegen des Geldes. Wir wollen an Ihrem Anlass genauso den Plausch haben wie Sie.

Flotte Leute, fägige Musik und Fleisch bis gnue

Was dreimal tiptopp funktioniert hat, fägt sicherlich auch bei der vierten Auflage: Am Samstag, 8. September, feiern wir unter den Lauben vor der „Metzgere“ in der Burgdorfer Oberstadt mit einem Rockngrill das Ende des wunderbaren Sommers und den Anfang eines hoffentlich ebenso tollen Herbstes 2018. Zu Hits und verborgenen Schätzen aus fünf Jahrzehnten gibts Fleisch bis an die Emme hinunter.

Los gehts um 17 Uhr. Die Sause dauert bis 23 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Rumpelrock vom Feinsten

„White men“, heisst es öppedie, „can’t sing the Blues.“

Jüre Reinhard hat mit seinen Foolhouse am Rocknrolldies-Abend in Burgdorf das Gegenteil bewiesen. Der Gig im Theater Z weckte Erinnerungen an die ganz, ganz grossen Zeiten der Band und lässt hoffen, dass Foolhouse noch mindestens 30 weitere Jahre lang durch die Lande rocken und rumpeln.

Frisch vom Pflanzplätz


Am 25. November werden im Theater Z in Burgdorf ganz neue Töne angeschlagen: Pflanzplätz spielen einen Mix aus traditioneller und moderner Schweizer Volksmusik, wobei auch ausländischer Folk nicht zu kurz kommt. Alles wird mit einem Schuss Improvisation angereichert.

Dominierend sind das Schwyzerörgeli und der Kontrabass, andere Instrumente wie Gitarre, Perkussion, Trümpi, Harmonium oder Gesang werden aber auch ab und zu eingesetzt.

Thomas Aeschbacher (Schwyzerörgeli, Gitarre, Cajon), Jürg Nietlispach (Kontrabass, Gitarre) und Simon Dettwiler (Schwyzerörgeli) verleihen jedem Stück einen eigenen Stil, der sich von der heute gängigen „Örgelimusig“ unterscheidet. Mit Experimentier- und Spielfreude, speziellen Eigenkompositionen sowie Einbezug stilfremder Elemente wird diese Eigenständigkeit zusätzlich gefördert.

Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Anschliessend sorgen die Rockrolldies mit Hits und Heulern aus ihren musikalischen Schatztruhen für Stimmung.

Unter den Lauben

Die Rocknrolldies ziehts nach draussen: Am 10. Juni sorgen wir unter den Lauben vor der „Metzgere“ in der Burgdorfer Oberstadt für Stimmung.

Los gehts um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Für Hungrige gibts Fleisch vom Grill.

Pure Power

Für einen überaus groovigen Abend sorgte die Freizyt Band bei ihrem Auftritt am Rockenrolldies-Abend im Theater Z: Mehrere Dutzend Blues- und Rockfans genossen 100 Minuten purer Musikpower nonstop. Coverversionen von Songs von Tina Turner, den Rolling Stones, Janis Joplin, Status Quo, Polo Hofer, Joss Stone oder Bob Seger wechselten sich ab mit fägigen Eigenkompositionen. Die Veranstalter und die Gäste hoffen auf ein baldiges Wiedersehen und -hören in Burgdorf!

Die zwei von der Tankstelle

Das muss jetzt einfach auch einmal gesagt werden: Wenn im Theater Z in Burgdorf eine Rocknrolldies-Sause steigt, kümmern sich Claudia (links) und Karin Fankhauser von A bis Z um das Wohl der Gäste. Erst nehmen die Gründerinnen und Betreiberinnen des Theaters charmant die Bands (in diesem Fall: Pflanzplätz) im Empfang, dann kümmern sie sich um alles Technische…und schliesslich stehen sie stundenlang und bei Bedarf bis weit nach Mitternacht hinter der Bar, lesen den Leuten die Wünsche von den Augen ab und sorgen so dafür, dass es den Besucherinnen und Besuchern auch jenseits des Musikalischen jedesmal vögeliwohl ist.

Grosses Kino im kleinen Kreis

Mrs Jamieson’s Favourites aus Lyss begeisterten im Theater Z mit irischen, schottischen und bretonischen Klängen. Dazu servierte die musikalisch sehr vielseitig versierte Band Guinessbier, Cider, Whiskey und Käse. Obwohl – oder gerade weil – sich nur überraschend wenige Interessierte in dem frisch herausgeputzten Lokal an der Hohengasse einfanden, wurde es ein für alle Beteiligten überaus gemütlicher Rocknrolldies-Abend. Nach der Pause sassen sich die Gäste mit den Musikerinnen und Musikern quasi an einem Tisch. Eine so familiär-freundschaftlich-heimelige Stimmung ist an Konzerten nur selten zu geniessen.

Aus der Gründerzeit

Mit den Stone Street Stompers gastierte eine der dienstältesten Bands des Emmentals im Theater Z. Iwan Graf (Tenor- und Sopransax), Stephan Jäggli (Posaune und Trompete), Björn Zürcher (Banjo), Alfred Zürcher (Schlagzeug) und Urs Lüthi (Tuba und Ansagen) liessen an der Hohengasse den alten Jazz und Blues hochleben. 30 Jahre haben die Stompers schon auf dem Buckel – doch von Ermüdungserscheinungen war nichts zu erkennen, ganz im Gegenteil: Das Quintett gab erfolgreich alles, um seine Gäste in Stimmung zu bringen und bei Laune zu halten. Nach dem Gig beschallte DJ Law von den Rocknrolldies das Publikum mit Müsterchen aus seinem Plattenarchiv.